Natasha Akhmerova Gallery
PROMENADENGASSE 19   CH-8001 ZURICH   +41 (44) 280 45 45


CURRENT PAST UPCOMING CONTACTS ARTISTS NEWS THE PRESS ABOUT US
ENG DE RUS


OTHER WORKS
WORKS IN COLLECTION: 7
EXHIBITION WITH Rolf Schroeter
WORKS IN COLLECTION: 19
OTHER WORKS
WORKS IN COLLECTION: 19
1960
Born in St. Gallen, CH

1977-78
Prep course at the Art School Schule für Gestaltung, St. Gallen

1978-82
Studies graphic arts at the Art School Schule für Gestaltung, St. Gallen

1982-84
Further training with Alfred Kobel, Max Oertli and Carl Meffert (Clément
Moreau)

1984-89
Studies visual art at the École nat. sup. des Beaux-Arts, Paris
Degree in December 1989


1990
Illustration project to the poetry of the expressionist writer Henriette Hardenberg 
Returns to Switzerland
 
1991
Studio in Winterthur, residence in St. Gallen

1992-93
3 semesters as a visiting student at the Düsseldorfer Kunstakademie with the painter A.R. Penck
Scholarship by the Winterthur Kunstverein

1995
Member of the artists’s association Winterthur

1996
Member of Xylon Switzerland
 
2004
Teacher at the summer academy of the Hochschule Wismar
Currently lives and works in Wil, SG

2009
„Memento“, Rudolf-Scharpf-Galerie, Ludwigshafen (Catalogue)
„Höllensturz“, Display Wilhelm-Hack Museum, Ludwigshafen
„Malerei“, Atelier Alexander, Winterthur
 
2008
„Holzschnitte“, Galerie Art +Vision, Bern
„Neue Arbeiten“, Galerie Siemer, Zurich
 
2007
„Rückgriffe“, Atelier Alexander, Winterthur
 
2006
„Lightlines“, Galerie Siemer, Bischofzell
„Installation und Fotografie“, GIP  Contemporary, Zurich
 
2005
„Entgegensetzen“, Galerie Commercio, Zurich
„Belichten“, Kunsttreppe, Winterthur (with Lena Huber)




2011
„adas“, Oxyd Kunsträume, Winterthur 
Skulpturen Symposium Winterthur
 
2010
„Estampes contemporaines“, La Nef, Le Noirmont
„10 Artistes de Winterthur“, Galerie de l`Hotel de Ville, Yverdon les Bains
„Künstlerbücher“, Radierverein München, München
 
2009
„Druck im Gasometer“, Kulturzentrum Gasometer, Triesen (Katalog)
„James Joyce Unique Books“, Staatsarchiv Ludwigsburg, Ludwigsburg
 
2008
„Dichte Gegenständlichkeit“, Kunsthalle Wil, Wil (Katalog)
„Ich Selbstportraits zwischen Abbild und Psychogramm“, Ortsmuseum Trotte, Arlesheim (Katalog)
„Impression Jahresausstellung für Druckgrafik“, Kunsthaus Grenchen, Grenchen
 
2007
„Der gestillte Blick“, Museum Strauhof, Zürich
„Dezember Ausstellung“, Kunstmuseum, Winterthur
„Unter Sternen“, Museum Franz Gertsch, Burgdorf (Katalog)
„Holzschnitte Xylon Schweiz“, Museum Bickel, Walenstadt
 
2006
„State of the Art“, Galerie im Park, Burgdorf
„Knirsch - Ein Projekt von Lisa Hurter“, Grafisches Kabinett, Flach (Publikation)
„Schweizer Druckgraphik der Gegenwart“, Museum Kunstpalast, Düsseldorf
„Sommernachtstraum“, Seebad Utoquai, Zürich (Katalog)
„Xylon Holschnitt aktuell“, Galerie im Stadthaus Opfikon, Opfikon 
„Neue Druckgrafiken“, Atelier Alexander, Winterthur
„Dezemberausstellung“, Kunstmuseum Winterthur, Winterthur
 
2005
Begehbar Verein für original Radierung, München (mit Brigitte Waldach)
„Dreifach der neue Holzschnitt“, Städtisches Kunstmuseum Reutlingen, Reutlingen (Katalog)
„Künstlergruppe Winterthur“, Kunst Auktion, Winterthur
„Schweizer Druckgrafik“, Helmhaus Zürich, Zürich
„Dezemberausstellung“, Kunstmuseum Winterthur, Winterthur
 
2004
„Neue Ansichten vom Ich“, Herzog Anton Ulrich Museum, Braunschweig (Katalog)
„Dozenten der Sommerakademie“, Hochschule Wismar, Wismar
„Dezemberausstellung“, Kunstmuseum Winterthur, Winterthur
K.T: Kunstverein Schaffhausen, Galerie Repfergasse 26, Schaffhausen



Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel;
Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett;
Bern, Schweizerische Landesbibliothek;
Braunschweig, Herzog Anton Ulrich-Museum;
Kunsthalle Hamburg;
Kunstmuseum Winterthur;
Stadt Winterthur;
Zürich, Graphische Sammlung der ETH;
Kunstsammlung Kanton Zürich.

2001
Maler Dünner sponsorship award
 
1999-00
working year scholarship (Berlin) by Ars Rhenia Foundation, Vaduz
 
1984
sponsorship award by Loge St. Gallen


Publications
 
Kaspar Toggenburger. Memento. Ludwigshafen am Rhein, Wilhelm-Hack-Museum und Städtische Kunstsammlungen, 2009. Ed.: Reinhard Spieler und Alexander B. Eiling. Milano: Silvana Editoriale, 2009
 
Unter Sternen. Aus der Sammlung Willy Michel, Fotografie. Burgdorf, Museum Franz Gertsch, 2007. Texts: Franziska Baetcke [et al.]. Burgdorf, 2007
 
Kaspar Toggenburger. Lightlines. Ed.: Stefan Wimmer; Texts: Reinhard Spieler [et al.]. Zurich: Scheidegger & Spiess, 2004
 
Neue Ansichten vom Ich. Graphische Selbstbildnisse des 20. und 21. Jahrhunderts. Braunschweig, Herzog Anton Ulrich-Museum, 2004. Catalogue: Thomas Döring und Claus Kemmer. Munich: Hirmer, 2004
 
Kaspar Toggenburger. Wil (SG), Kunsthalle Wil, 2000. Text: Frank Nievergelt. Wil (SG), 2000

Spielräume des selbst, Kaspar Toggenburger, Text: Joachim Jäger, The Huberte Goote Gallery, Zug 2000
 
Kaspar Toggenburger. «Stürzende». Berlin, Galerie Pels-Leusden, 1998. Text: Stephan von Wiese. Berlin, 1998
 
Täter und Opfer: der Mensch. Radierungen, Holzschnitte, Zeichnungen, Übermalungen, Gouachen u. a. Arbeiten auf Papier 1992 bis 1996. Erfurt, Galerie am Fischmarkt, 1997. Texts: Jürgen Schweinebraden und Kaspar Toggenburger. Niedenstein: EP Edition, 1997
 
Kaspar Toggenburger. Bilderfolgen. Kunsthalle Winterthur, 1996. Mit Beiträgen von Reinhard Spieler und Werner Morlang. Bern: Benteli, 1996
 
Salome & Turmbauten. Kaltnadelradierungen von Kaspar Toggenburger 1993. Bern, Galerie Fritz Tanner, 1993. Texts: Werner Morlang und Reinhard Spieler. Bern: Tanner, 1993
 
Schweiz Weiss. Lithographien von Kaspar Toggenburger 1992. Zurich, Galerie Commercio, 1992. Texts: Kaspar Toggenburger und Jürgen Schweinebraden. Zurich, 1992